Events - An Sibin Irish Pub Darmstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Mit einem Teil Ihres Eintrittsgeldes unterstützen Sie aktiv die Stiftung Kinderzukunft


Fr. 22. März ab 21 Uhr ALEX IM WESTERLAND
Der Witz und der Charme von DIE ÄRZTE, die Energie und Spielfreude von DIE TOTEN HOSEN: diese Zutaten zu einer explosiven Rockshow zu kombinieren, das Beste aus zwei Welten vereinen: Auf dieser Mission befindet sich Alex Im Westerland !

Die 4 Frankfurter rocken sich ganzjährig durch Clubs, Festivals, Stadtfeste, Kneipenfestivals und Privatpartys. Dabei konzentrieren sie sich auf die bekanntesten und grössten Hits aus den letzten 30 Jahren Bandgeschichte der beiden Punkrock-Urgesteine, Neuveröffentlichungen kommen natürlich auch immer wieder auch neu ins Programm.

Die euphorisch gefeierten Finalisten des grössten deutschen Coverbandcontest „Hessen Rockt“ spielen aber keine eigenwilligen Coverversionen, sondern die Originalsongs mit souveräner Authentizität und Liebe zum Detail – inklusive 4-stimmiger Gesänge und originalgetreuer Gitarrensoli.

Gleichzeitig gelingt es Alex Im Westerland, mit Humor und unbändiger Power, das Publikum einzubeziehen, und es zum festen Bestandteil der Show zu machen. So bekommt jeder garantiert, was er sich erwartet hat: einen Abend voller fantastischer Songs, eine mitreissende Bühnenshow und: Muskelkater am nächsten Tag!
www.alex-im-westerland.de

Sa. 23. März ab 21 Uhr KARAOKE BROTHERS SHOW

Fr. 29. März ab 21 Uhr JACKAROOS
Die Basis der Band: Ein bunter Haufen musikalisch versierter Menschen, die in erster Linie eine freundschaftliche Verbundenheit zusammenführt. Jeder der sieben Musiker gibt dabei seinen ganz eigenen Geschmack als Zutat in eine unvergleichliche Songauswahl. Diese Auswahl erfolgt immer nach einem Gütekriterium: Es muss beim Publikum mindestens genauso reinhauen wie bei den Musikern selbst, denn allein der Spaß steht im Mittelpunkt. Dabei gibt es keine Grenzen was das Genre betrifft: Ob aktuelle Radiomucke oder Rock-, Soul- bzw. Funkklassiker – ganz egal. Nur abgelutschte Gassenhauer scheut die Band wie der Teufel das Weihwasser. Es resultiert ein Programm mit Songs von brandaktuellen Interpreten wie Bruno Mars, Daft Punkt, Pharrell Williams, Maroon 5, neben absoluten Klassiker wie etwa von Michael Jackson, Mothers Finest, Stevie Wonder oder Lenny Kravitz. Aber auch Künstler alá Joss Stone, Nils Landgren und Selah Sue tauchen auf der Setliste auf. Letztlich sind die Jackaroos kaum in Worten zu beschreiben, Du musst sie schon LIVE erlebt haben!

Sa. 30. März ab 21 Uhr BUTCHER AND FAST EDDY
In der Kategorie "Kultband" gehören Rose Tattoo definitiv zu den bedeutendsten Vertretern. Mit ihrem Blues Boogie Hardrock eroberten Rose Tattoo in den späten 70er und frühen 80er Jahren internationale Bühnen und erarbeiteten sich weltweit eine treue Fanbase. Liebevoll nannte man Rose Tattoo auch „die kleinen AC/DC“ wobei dieses aber eher auf die Körpergröße Angry Anderson's bezogen war.
Mit rauen Akkorden, scharfen Slide Gitarren, treibenden Beats und einer unverwechselbaren Stimme schufen Rose Tattoo einen zeitlosen Sound, der auch heute noch, weder Aggression, Aktualität noch Charme vermissen lässt und somit seiner Zeit weit voraus war. Zeitlose und eingängige Klassiker wie Rock'n Roll Outlaw, Nice Boys, Butcher and fast Eddy oder Scarred for Life lassen jedes Herz höher schlagen und sorgen definitiv für ein unvergessliches Erlebnis. Fünf Musiker aus Aschaffenburg, alle mit den Songs von Rose Tattoo aufgewachsen, entschlossen sich eine Band zu formieren, die genau diesen Sound verinnerlicht und selbst den eingefleischtesten Fan begeistert.
www.facebook.com/pg/butcherandfasteddy

Fr. 5. April ab 21 Uhr MOTHER'S MILK
Mother´s Milk begeistern seit mittlerweile 20 Jahren ihr Publikum mit den Songs der Red Hot Chili Peppers und haben es im Laufe der Zeit geschafft, vom bloßen Geheimtipp zu einer der etabliertesten Coverbands der vier Californier zu werden. Das Programm umfasst dabei sowohl ältere Stücke wie z.B. „Me And My Friends“ oder „Good Time Boys“ als auch aktuelle Hits wie „Dark Necessities“ von „The Getaway“, dem aktuellen Album der Chili Peppers. Mittlerweile ist auch ein kurzes Akustik-Set fester Bestandteil der Mother´s Milk-Show geworden, so dass auch die eher ruhigen Songs wie „Road Trippin´“ oder „I Could Have Lied“ regelmäßig gespielt werden.
Die aktuelle Mother´s Milk-Besetzung besteht aus Torsten „Hardy“ Hartmann (Gesang), Carsten Siebert (Schlagzeug), Benjamin Schäfer (Bass) und Christoph Barth (Gitarre). In diesem Lineup  absolvierte die Band zahlreiche Auftritte, unter anderem bundesweit im Rahmen der „Monsters of Cover“-Veranstaltungen, auf diversen Hessentagen (zuletzt 2016 in Herborn), Stadtfesten aber auch in vielen Clubs und Kneipen.
www.mothers-milk.de

Sa. 06. April ab 21 Uhr DIE SDUNETS Alles andere ist nur nachgespielt!
Weiß - die Bündelung der Spektralfarben, die ultimative Mischung, alles, was man in der bunten Welt findet, wird gemischt bis es in seinem reinsten Zustand erstrahlt. Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Es verbindet sich, was so niemals in Verbindung gebracht werden würde. Unschuldig, still und leer, keine Definition für das Weiß dieser Band, die wild Stile mischt, verbindet und vereint. Aus alt entsteht neu...
"Druckvoll, sehr rockig und doch harmonisch" kommt als akustischer Eindruck hinzu, hört man z. B. Lady Gaga, die Backstreet Boys und David Hasselhoff in einem einzigen Song. Denn Mashups, Medleys und mehr sind das Spezialgebiet der Band. Sie machen vor keiner Stilrichtung halt - es findet zusammen, was zusammen gehört, auch wenn man nicht glauben kann, dass Shaggy, Rage against the Machine und DJ Bobo kombinierbar sind.
"Abgedreht, unterhaltend und komisch" - Die eigenwilligen Coverversionen der fünfköpfigen Band aus Hessen werden unterstrichen durch die markante Bühnenshow, "anmutige" Outfits sowie die spürbare Spielfreude und machen den Auftritt, ob beim Fest oder Festival, als Einheizer oder als Hauptact, zu etwas besonderem.
www.sdunets.de

Fr. 12. April ab 21 Uhr THE PETELS
DIE BEATLES TREFFEN METALLICA, U2, LED ZEPPELIN UND PiNK FLOYD
“Beatles! Party! Rock’n’Roll!” So lautet das Motto der Beatles-Tributeband THE PETELES (auszusprechen wie „Beatles“, nur mit „P“ vorne). Präsentiert werden unsterbliche Hits der größten Band aller Zeiten – und das rockiger als man die Liverpooler „Fab Four“ je gehört hat! Denn zwischendurch bauen „Pete Lennon“, „Pete McCartney“, „Pete Harrison“ und „Pete Starr” augenzwinkernd allerlei Bands der Rockgeschichte ins Programm ein - Bands, die durch die Beatles beeinflusst wurden oder die einfach bei den Beatles geklaut haben… So treffen plötzlich Jimi Hendrix, Deep Purple, Pink Floyd, Queen, Led Zeppelin, Police, U2, Metallica, Michael Jackson, Prince oder Robin Schulz auf die Knaller der Pilzköpfe. Und --- Yeah! Yeah! Yeah! --- das machen die vier Jungs aus dem Westerwald ebenso cool wie gekonnt! Vor allem aber haben sich die vier Pete’s als THE PETELES mit Haut und Haaren, Leib und Seele, Stimme und (Voll-)Blut den Songs der legendären Hits aus Liverpool verschrieben. In Clubs und Kneipen, bei Stadtfesten und Festivals, Galas und Partys in ganz Deutschland feierte das Publikum das Quartett bei Evergreens wie „She Loves You“, „A Hard Days Night“, „Come Together“, „Hey Jude“ oder „Let It Be“. Das frische Partykonzept der PETELES, „Zwischen Original und originell“, fegt diese generationen-übergreifende Musik mitten ins Hier und Heute. Weit entfernt von angestaubter Oldiemusik bieten THE PETELES ungeschliffenen Rock’n’Roll und zeitlose Klassiker.
www.thepeteles.de

Sa. 13. April ab 21 Uhr DEAD ENERGY  Acoustic Shock Entertainment
Wo instrumentale Perfektion und musikalische Geradlinigkeit sich zu einer trägen Essenz aus eins zu eins nachgespielten Coversongs und ermüdender Grandiosität vermischen, ist DEAD ENERGY fern ab und feiert mit Menschen, die die Krönung der Evolution bilden, eine sagenumwobene Party. Das Liedgut der letzten 134 Jahre wird verschlungen und als Mahnmal für alle Ungläubigen in einer Blüte des Wahnsinns wieder ausgekotzt. Denn die 2-Mann-Akustik-Combo DEAD ENERGY verstand es schon immer, Recht und Ordnung durch musikalischen Irrsinn und pure Anarchie auf der Bühne in Dimensionen zu feuern, die der Null-Acht-Fünfzehn-Konzertgänger als fremd aber dennoch als wunderschön empfindet.
Die Band besteht aus Robert (Barhocker-Drums & Gesang), der im Dunkeln leuchtet und Stefan (Akustik Gitarre & dritte, vierte sowie fünfte Stimme), der nach seiner Gesichts-OP kein Problem mehr damit hat, seinen Unterkiefer bis weit über die Nase zu stülpen.
www.deadenergy.de

Zurück zum Seiteninhalt